Die Sturmklingen

Wir sind eine Truppe von Rauhbeinen und Raufbolden, die für gutes Gold und feine Klunker die Drecksarbeit für sesselpupsende Adlige, Stadtherren oder jeden anderen übernehmen, der sich uns leisten kann und zu fein oder schwach ist, sich selbst die Hände schmutzig zu machen.

Wir sind eine eingeschworene Gemeinschaft und kämpfen wie ein Mann!
Verrat an uns wird mit einem Strick um den Hals und einem schönen Baum mit kräftigen Ästen belohnt. Wir kennen gute Seiler und wissen wo Bäume mit stabilen Ästen stehen, die auch den fettesten Geldsack tragen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kling‘ voran! Mit Kraft und Mut! Heute schmecken wir des Feindes Blut!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr wollt unsere Schwerter?

Ihr wollt jemanden, der für Euch die Drecksarbeit erledigt und sich in Eurem Namen die Hände schmutzig macht?
Dann meldet Euch bei Tok Dangur.
Wir sind nicht billig, aber gegen den richtigen Preis schlagen wir in Eurem Namen ein paar Köpfe ein, oder machen auf einem Jagdgebiet Eurer Wahl ein paar Jäger nieder.
Aber auch wir haben Ehrgefühl, so kostet das mehrfache Niedermachen Extra.
Preise nach Verhandlung und Aufwand, wir rennen den Leuten nich umsonst ewig hinterher!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kling‘ voran! Mit Kraft und Mut! Heute schmecken wir des Feindes Blut!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wir sind des Sturmes dunkle Klingen
und reiten auf des Todes Schwingen.
Der tapf’re Tok Dangur führt uns an
Wir kämpfen wie Einer, aber wir sind Acht Mann!

Des Edelmanns Hintern den Sessel putzt
er sich halt nich gern seine Hände beschmutzt.
Drum zahlt er uns Gold und gibt uns schöne Sachen
Damit wir für Ihn die Drecksarbeit machen

Viele Kämpfe ham wir bestritten
Sind oft auf Xzarrus‘ Sense geritten.
Wer uns begegnet, der wird sehen:
Zuletzt bleibt nur die Sturmklinge stehen!

Wir sind des Sturmes dunkle Klingen
Wir raufen, saufen und wir singen.
Wer uns verrät, der baumelt bald,
am Baume hoch, die Finger kalt.

Und wenn wir siegreich ziehen vom Feld,
versaufen, verhuren wir das ganze Geld.
Denn Weiber, Wein und starkes Bier
Das lieben wie den Kampfe wir.

Viele Humpen ham wir getrunken
Sind dabei noch nie untern Tische gesunken.
Wer mit uns säuft, ja der wird sehen:
Zuletzt bleibt nur die Sturmklinge stehen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kling‘ voran! Mit Kraft und Mut! Heute schmecken wir des Feindes Blut!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Advertisements