Bund des dunklen Banners

Geeint unter einem Banner.
Versammelt als eine Gemeinschaft.
Stark und unaufhaltsam, zusammen.
Um zu verbreiten, was sie säen.
Schmerz und Leid den lichten Göttern.
Tod und Blut über die ganze Welt.

 

Unsere Geschichte:

In den Gassen der Städte herrschte Aufruhr. Die Leute tuschelten. Schuld waren keine Waren am Marktstand oder Duelle in der Arena. Nein die Leute hatten Angst. Angst vor dem was auf sie zu kam. Überall in Zyrthania tauchten Banner auf. Dunkle Banner, beschrieben mit Blut. Anfangs wussten nur wenige Leute etwas damit anzufangen. Doch schnell sprach sich herum, dass diese Banner nichts Gutes verhießen. Die Banner bestehen aus hochwertigem Leinentuch. Extra schwarz gefärbt und lange im Wald getrocknet, um diesen einzigartigen dunklen Glanz zu erhalten. Sie sind leicht, aber dennoch stabil. Auch schlechte Witterung konnte ihnen nichts von dem Glanz nehmen. Schon bald bildete sich eine immer größer werdende Vereinigung, die diese Banner ehrten. Der Glanz der Stärke, welche von den Bannern ausging, schien die Leute zu blenden.

Es dauerte nicht lange, da waren die Banner in allen Hauptstädten zu sehen. Speziell in Mer Heresh und Isul K’thuum thronten sie über vielen Gebäuden. Die Taverne der freien Hauptstadt, ist von den Symbolen übersät. In allen Sitzbänken, wurden die Initialen Tod & Blut. eingeritzt. Der Wirt traute sich nicht, diese Symbole zu entfernen. Es war eine zu große Gemeinschaft, die bereits hinter den Initialen stand. Er würde einen großen Kundenkreis verlieren. Doch das Verlieren einiger Stammkunden, war nicht seine eigentliche Sorge. Viel mehr hatte der Wirt keine Lust auf Stunk. Er wollte sich nicht mit den dunkel Gekleideten anlegen. Sie tragen die besten verfügbaren Waffen und Rüstungen des Landes. Zumeist hergestellt aus eigener Produktion, die den starken Zusammenhalt widerspiegelt. Erkennbar sind sie am angebrachten Gildenkürzel [-BddB-]. Meistens zu finden am unterem Griff der Waffen und dem Halsbereich der Rüstungen.

Auch in der Wildnis, waren die Banner und Symbole nun immer wieder anzutreffen. Es schien als wollte der Bund des dunklen Banners, so wie man die Gemeinschaft mittlerweile nannte, damit ihr Territorium abstecken. Überall dort wo der Bund siegreich vom Schlachtfeld schritt, sollten das dunkle Banner und die dazugehörigen Symbole nun verewigt werden. Jeder der es wagen sollte, die Flaggen und Initialen der Gemeinschaft zu verletzen, herunterzureißen oder gar in Brand zu stecken, würde mit rauer Hand zu spüren bekommen was der Bund davon hält.