Fengari aimatos

Quelle
Quelle

Die Gemeinschaft

Die Fengari aimatos ist eine Gemeinschaft, die Ihr Handeln nach den Weisungen des Himmels richtet. Die Lehren der Sterne und des Mondes, welchen sie in ihrem Astronomieturm voran treiben ist ein wichtiger Bestandteil ihres Wesens. Sollte der Mond Rot am Zenit stehen verfallen die Fengari, wie sie gerne genannt werden, in einen Blutrausch und ziehen mordend und raubend durch die Lande um den Durst des Blutmondes zu stillen.

Sollten keine Gründe vorliegen, wird man sonst keine Probleme mit ihnen haben. Sie Jagen, wie jeder andere und gehen friedlich ihrem Handwerk nach. Sollte man sie sich allerdings zum Feind machen, wird man stets in Furcht Leben müssen. Der Blutmond kennt keine Gnade und wird seinen Krieger stets die Kraft geben das gewünschte Urteil zu vollstrecken.

Die Gesinnung

Die Ausrichtung der Fengari aimatos ist nicht minder schwierig zu beschreiben, wie auch alles andere an Ihrem Wesen:
Jedes der Sternenkinder reagierte anders auf die Abscheulichkeiten. DIe Fengari aimatos sind nach der Legende des Blutmonds die eher zwielichte und dunkle Gemeinschaft, die sich aus den Kampf, zwischen den Himmelsfirmamenten, formte.

Blutmond

Blutrot ist er dort zu sehen,
wunderschön und groß und rund,
werd‘ in seinem Glanze stehen;
bloß ein Wort verlässt den Mund.

Immer wieder sprech‘ ich es,
wird es einem Singsang gleich,
krall mich am Gedanken fest.
Mein Gesicht wie Schnee so bleich.

Ein irrer Glanz in meinen Augen,
die Waffe liegt in meiner Hand,
wird wohl noch zum Zwecke taugen.
Hass vernebelt den Verstand.

Viele sollen heute sterben,
halten wird mich keine Macht.
Erde wird sich blutrot färben
wie der Mond in dieser Nacht.

Quelle

Bewerbungen

Bewerbungen bitte in RP oder nach vorheriger Absprache. Alles weitere kann per direktem Boten an den Gildenleiter oder seine Stellvertreter in Erfahrung gebracht werden. Wenn Ihr also Mitglied werden wollt, so schickt einen Boten gen Isul oder kommt höchstselbst in den Schankraum „Zum Todesbräu“.