Gol’dra

[Koordinaten – 77:128]

Stadt der Jäger

Der morgendliche Tau funkelt im Schein der aufgehenden Sonne, welche den Mond und die unendlich vielen Sterne, die sich am nächtlichen Firmament vorführen, vertreibt.
Malerisch wölbt sich der Himmel in sattem Blau über das feuchte saftige Grün der schattierten Wiesen und Wälder. Das klare tiefblaue Wasser der vielen Seen spiegelt die Berge des Umlandes wieder.
Etwas nördlich vom Mittelpunkt der Halbinsel, welche sich in einen der größten Seen vorwagt, erhebt sich Gol’dra, die Stadt der Jäger, auf einem kleinen Plateau.
Langsam weicht die Dunkelheit den ersten Sonnenstrahlen des neuen Tages und taucht die Stadt in einen rötlichen Schein. Die Bewohner des kleinen, idyllischen Städtchens Gol’dra, die ihren Lebensunterhalt mit der Jagd und durch ihr Handwerk verdienen, sind misstrauische aber freundlich gesinnte Wesen.
Die Stadt bietet viele Arbeitsmöglichkeiten und auf dem Marktplatz wird stets reger Handel betrieben. Wenn die Zeit für eine Pause gekommen ist, so bietet die Taverne einen behaglichen Ort, an dem man feiern oder sich, nach getaner Arbeit, entspannen kann.