Draga Sol

[Koordinaten – 53:73]

Stadt der Gilde Bund der Drachenzwinger

Freistadt Draga Sol, Zusammenschluss Brosch Dragoschs und Aurora.

Mitteilung der Stadtherren:
Seit dem 29. Arudwei 766 nach dem großen Beben ist die Taverne nun endlich gleichwertig mit denen der Hauptstädte und dabei noch deutlich günstiger. Kommt her Ihr Wanderer und Jäger und stärkt Euch in der einwohnerstärksten Gildenstadt des Landes!

Draga Sol

Über dem großen Eingangstor mit schweren, eisernen Riegeln steht in goldener Schrift:
Der Bund der Drachenzwinger und die Erben der roten Sonne heißen Euch herzlich willkommen in der freien Stadt Draga Sol am Fuße des Cairdeleas.“

Die Stadt Aurora, auch die Oberstadt genannt, liegt auf einer Hochebene zwischen den Gipfeln der Berge Cairdeleas, Sonnfels, Kartalosch und des großen Torn. Nördlich grenzt ein bewaldetes Sumpfgebiet an die Stadtmauern. Dort wo die Berge mit ihren Schluchten freien Einlass nach einem Marsch durchs Hochgebirge gewähren würden, wurden von den Zwergen große Mauern gezogen, um Draga Sol und Aurora zu einem Hort der Sicherheit zu machen. Auch das Sumpfgebiet, genannt das Wrakland, im Norden wird durch eine große Mauer von der Stadt getrennt. Um der gewährleisteten Sicherheit noch die nötige Portion Freiheit zu geben, sind Tore in alle Himmelsrichtungen in die verschiedenen Mauern eingelassen.

Die Stadt steht jedem Reisenden offen, niemand wird vorverurteilt nach seinem Äußeren oder seinem Glauben – lediglich die eigenen Taten können jemandem den Einlass in die Feste im Zentrum des Landes verwehren.

Der Weg hin zum Haupttor führt von der grünen Nirn-Ebene im Osten durch eine Klamm. Durchschreitet man es, steht man in Aurora und sieht die bunte Vielseitigkeit der Stadt der Erben der roten Sonne. Im Zentrum dieser lebendigen Stadt liegt der Lohegjall Gletschersee, der von der Spitze des Cairdeleas gespeist wird. An ihm findet man die Taverne „Gasthaus am Lohegjall“, geführt von Drumdil dem Zwerg und seiner Gehilfin Sintia. Dort erwartet jeden Reisenden ein gutes Mahl und bestes Bier. Durch die verschiedensten Personen, die im Gasthaus einkehren, erhalten auch Speisen aus fernen Ländern dann und wann Einzug in die Karte. Doch das Bier bleibt Zwergenbier.

Die Hauptstraße Auroras windet sich nach rechts, scheinbar auf einen Berghang zu. In den Berghang ist ein Tor eingeschlagen, größer noch als das Stadttor. Zwergische Runen auf einer Granittafel heißen Wanderer und Händler herzlich willkommen in der Zwergenstadt unter dem Berge: Brosch Dragosch. Gigantische Hallen wurden von den Zwergen der Drachenzwinger aus dem Fels geschlagen, die Wohnhäuser sind darin eingelassen. Es klingt der Schall der Schmiedehämmer durch die Hallen, man hört in der ferne die Spitzhacken der Minenarbeiter. In der Handwerkshalle sieht man allerhand Marktstände, hinter denen Zwerge ihre Waren feilbieten. Natürlich bester Qualität. In der Markthalle ragt die große Statue des Clanvaters Bregosch Drachenzwinger gute 20 Schritt in die Höhe.

Draga Sol ist also der Zusammenschluss dieser beiden Städte, Brosch Dragosch und Aurora, geführt vom Clan der Drachenzwinger und gleichwertig von den Erben der roten Sonne.

Die Gildenhalle der Erben findet sich Nahe dem Marktplatz Auroras, die Clanhalle der Drachenzwinger liegt im Zentrum Brosch Dragoschs unter dem Berg.

Besucht uns! Tretet durch die Tore der Stadt Draga Sol und erlebt Vielfältigkeit und Freiheit, Freundschaft und Einigkeit hinter den großen Mauern.

Stadtplanung

  • Steinbruch III
  • Wachturm III
Advertisements